Rezension: Madly – Ava Reed

Guten Abend meine lieben, heute bekommt ihr endlich die Rezension zu Madly von Ava Reed. Es ist der zweite Teil der „In Love“ Reihe und ich habe ihn wieder, wie bereits Truly, gemeinsam mit der lieben Ann-Kathrin von Bookishfirefly gelesen (ihr solltet unbedingt mal bei ihr vorbei sehen).

Wir waren beide bereits im ersten Teil total angetan von June und Mason und haben sogar einen inoffiziellen Mason Fanclub gegründet und diese Begeisterung ist bei Teil 2, für uns, verstärkt worden. Daher will ich gar nicht mehr lange drum herum reden, sondern euch meine Gedanken zu dem Buch mitteilen.

Unser Mason Fanclub bleibt bestehen. Eine tolle, humorvolle Liebesgeschichte.

Kurzrezension Bunt.gelesen

Klappentext:

June hat ein Geheimnis, und ihr Alltag besteht darin, dieses vor anderen Menschen zu bewahren. Daher hält sie alle auf Abstand und versucht, körperliche Nähe zu meiden. Doch sie hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist attraktiv, reich, charmant und absolut planlos – und er findet die verschlossene und zugleich temperamentvolle Studentin faszinierend. Er will alles über sie erfahren, sie Kennenlernen. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt …

Verlag: LYX

ISBN: 9783736312975

Seitenzahl: 416

Erscheinungsdatum: 30.09.2020

Das Cover zu Madly ist passend zum ersten Teil designet und gefällt mir weiterhin sehr sehr gut. Ebenso gut gefällt mir die Auswahl der Protagonisten für diesen Band, da ich bereits in Truly ein großer Fan von June und Mason war. Während wir beide vorher nur sehr oberflächlich kennen gelernt haben, merkt man in Madly, dass beide deutlich tiefer konzipiert sind als gedacht. Natürlich baut auch hier vieles auf den lockeren, lustigen und zeitweise auch sehr flapsigen Umgang miteinander auf, die Fassade bleibt aber nicht allzu lang bestehen.

Während June große Selbstzweifel plagen, die meiner Meinung nach nicht unbedingt an ihrem Makel liegen, sondern vielmehr durch die Reaktionen ihrer Mutter geprägt sind, kämpft Mason mit den Ansprüchen und Wünschen seines Vaters und kann diesen scheinbar so wenig gerecht werden, dass die gesamte Beziehung darunter leidet. Obwohl beide ihr Päckchen zu tragen haben, wirken Sie nach außen eher cool, abgebrüht und vor allem eher positiv. Die Spannung zwischen den beiden hat mir genauso wie ihre Neckereien richtig gut gefallen und der eingebrachte Humor konnte mich sehr oft zum lachen bringen.

Mason, was soll ich sagen. Ich glaube Ann- Kathrin und ich schmachten ihn förmlich an. Seine Loyalität, sein Verhalten in Bezug auf seine Freunde und sein gesamtes Auftreten. Er hat mir auch vor allem in Bezug auf seine Hartnäckigkeit gefallen, er hat einfach nicht aufgegeben das Date mit June zu bekommen und ich habe richtig mitgefiebert. Der Verlauf der beiden war für mein empfinden im genau richtigen Tempo und gerade die Szenen in denen sie umeinander herumtanzen konnten mich begeistern.

Natürlich fand ich es auch sehr schön auf alte bekannte aber auch neue Gesichter zu treffen, da es zum einen einen Einblick in die aktuelle Lebenssituation von Andie und Cooper gab, aber auch einen Blick in die Zukunft in Bezug auf Deeply.

Wenn dir das Bild gefällt, geht es mit einem Klick zum Instagram Post ♥

Ich habe jetzt schon häufiger gelesen, dass einigen Lesern die Story nicht tiefgründig genug war. An dieser Stelle muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich keine super tiefgründige Geschichte erwartet habe, sondern viel mehr auf den Humor aus war. Daher hat mich das nicht unbedingt gestört, viel mehr bin ich froh, dass trotz der schwierigeren Themen der Humor nicht zu kurz gekommen ist, sonst wäre ich wirklich enttäuscht gewesen.

Der Schreibstil von Ava hat mir wieder richtig gut gefallen, er ist locker, leicht und vor allem voll mit Humor, lustigen Szenen und auch Anspielungen. Besonders gefallen haben mir auch wieder die Worte zu jedem Kapitelanfang, gerade dort gab es auch eine Anspielung bei der ich wirklich losgeprustet habe. Außerdem gefiel mir hier auch wieder die wechselnde Sicht zwischen den Kapiteln. Durch den Einblick in Junes Gefühlswelt aber auch Masons Gedanken war mein Kopf versucht sich mögliche Szenarien auszudenken – es sei vorweg gegriffen auf die vorhandene Situationskomik ist mein Kopf nicht gekommen.

Für mich definitiv stärker als der erste Teil und ein Buch welches unbedingt gelesen werden sollte wenn man auf der Suche nach Humorvollen Büchern mit einer schönen Liebesgeschichte ist. Ich kann es euch absolut und vollkommen empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: