Rezension: Weihnachten in Cornwall – Mila Summers

Guten Abend meine lieben, mittlerweile habt ihr ja bereits mitbekommen, dass ich der weihnachtlichen Stimmung bereits total verfallen bin und daher habe ich bereits zum ersten weihnachtlichen Roman des Jahres gegriffen.

Natürlich fiel meine Wahl wie bereits letztes Jahr auf das neueste Buch der lieben Mila Summers und ich habe meine Wahl zu keinem Zeitpunkt bereut. Durch die leichte und süße Geschichte mitten in einem weihnachtlichen Setting ist meine Stimmung vorerst auf ihrem Höhepunkt angekommen und lässt mich glücklich sein.

Ich habe das Buch im Rahmen einer Bloggerbox von der lieben Mila erhalten, trotzdem bekommt ihr natürlich wie immer meine ehrliche Meinung zu dem Buch. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für das verfrühte Weihnachtsgeschenk bedanken und freue mich sehr, alle Items daraus zu nutzen. Weiter unten zeige ich euch nochmal den gesamten Inhalt der Box.

Perfekt zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit! Ein tolles Setting und eine süße Liebesgeschichte.

Kurzrezension Bunt.gelesen

Klappentext:

Der alljährliche Weihnachtsfluch, der Amy jedes Jahr aufs Neue Pleiten, Pech und Pannen beschert, sucht sie auch in diesem Jahr heim.

Amy ist Lektorin bei einem der größten Verlagshäuser Londons. Als sie dem erfolgreichsten Autor des Hauses unwissentlich auf den Schlips tritt, schickt ihr Chef sie kurzerhand zwei Wochen vor Weihnachten in den Zwangsurlaub. Also flüchtet sie sich zu ihrer Tante Cybill und ihrer schnuckeligen kleinen Buchhandlung nach Port Isaac in Cornwall, um ein paar ruhige Tage zu verleben. Doch da hat sie ihre Rechnung ohne das Schicksal und ein Paar türkisblaue Augen gemacht …

ISBN: 979-8697591949

Seitenzahl: 308

Erscheinungsdatum: 14.10.2020

Es ist kein Geheimnis, dass ich die Bücher von Mila liebe und mich in ihren Welten eine Zeit lang vor allem verstecken kann, was draußen so passiert. Und so war es auch bei „Weihnachten in Cornwall“ wieder. Ich habe mich unglaublich gefreut, dass es für mich zurück nach Port Isaac ging, denn bereits in „Ein zuckersüßer Sommer“ habe ich das Setting kennen und lieben gelernt.

Jetzt lernen wir die Kleinstadt in Cornwall nochmal von einer ganz anderen Seite kennen und obwohl es winterlich kalt ist – knister es gehörig zwischen den Seiten. Die Anziehung zwischen den beiden Protagonisten Amy und Collin war für mich relativ schnell spürbar. Beide Protagonisten haben mir gut gefallen und waren ganz nach meinem Geschmack. Ich fand es schön zu erleben, wie Amy Colin aus seinem „Loch“ rausholen konnte und auch der Humor kam in den Szenen der beiden nicht zu knapp.

Neben den Protagonisten haben mir aber auch die Nebencharaktere sehr gut gefallen, allen voran natürlich mal wieder March. Mit ihrer trockenen Art und ihrer goldigen Seele bringt sie mich nicht nur zum lachen, sondern weckt auch etwas in mir was Kaffe an ihrem Kiosk trinken möchte. Neben der Liebesgeschichte, hat mir hier auch die Thematisierung von Freundschaft sehr gut gefallen und auch da gab es eine schnelle und schöne Entwicklung zwischen den Frauen.

Das Setting war sofort wieder da und es war ein wenig wie zurückkommen nach Port Isaac für den Weihnachtsurlaub und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gerne ich meinen Urlaub dort verbringen würde. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass ich mir gewünscht hätte, die Buchhandlung von Tante Cybill wäre noch etwas mehr eingebunden. Ich meine, was gibt’s schon schöneres als eine kleine süße Buchhandlung voller Bücher in einem tollen Ort?

Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Amy und Collin geschrieben, was meinen Geschmack perfekt trifft. Ich mag es Einblicke in die Gefühlswelt beider / mehrerer Protagonisten zu haben und somit die gesamte Situation besser erfassen zu können.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich euch zum Schreibstil noch sagen soll. Mila ist und bleibt eine meiner Lieblings Autorinnen in diesem Genre, weil ich ganz genau weiß was ich bekomme, gerade beim Schreibstil. Und ich liebe es! Eine lockere Geschichte in einem weihnachtlichen Setting, einen wunderschön beschreibenden Schreibstil der ausreichend Humor enthält und mich einfach eine glückliche Zeit mit dem Buch verbringen lässt.

Es ist bereits das zweite Jahr in Folge, dass ich im Oktober / November mit den weihnachtlichen Büchern von Mila starte und wenn es nach mir geht, darf es gerne eine Tradition werden! Für mich ein tolles Buch um mich auf weihnachten einzustimmen. Falls ihr Lust auf einen Winter bzw. Weihnachten in einer tollen Kulisse habt, kann ich euch das Buch nur empfehlen.

Hier zeige ich euch nochmal den Inhalt der Buchbox 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: