Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Rezension: Malibu Love – Nadine Kerger

Hallo Zusammen, heute gibt es die Rezension zum zweiten Teil der „Be mine“ Reihe von Nadine Kerger. Nachdem Emma & Nick uns bereits im ersten Teil in New York verzaubert haben, geht es jetzt weiter mit Isy & Connor in Malibu.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanken möchte.

Für mich nochmal deutlich besser als Band 1! Eine tolle Romance Geschichte mit sexy Vibes.

Kurzrezension Bunt.gelesen

Klappentext:

Isy ist glücklich. In L.A. startet sie ihre Anwaltskarriere, und mit Emma und Nick hat sie dort die besten Freunde, die man sich wünschen kann. Doch dann begegnet sie auf einer Party dem Mann, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat – Hotelerbe Lucas Mortimer. Um sich abzulenken, lässt sie sich ausgerechnet mit Nicks bestem Freund ein, Bad Boy Connor Knightley. Als am nächsten Tag Fotos der beiden in der Presse auftauchen, schlägt der Surf-Star Isy einen Deal vor: Sie spielen für ein paar Monate ein Paar, denn Connor muss sein wegen Frauengeschichten angeschlagenes Image aufbessern. Es gibt nur eine Regel: Echte Gefühle dürfen nicht ins Spiel kommen …

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-49220-6

Seitenzahl: 348 Seiten

Erscheinungsdatum: 17.08.2022

Habe ich schon erwähnt, dass ich Fake-Dating und Enemies to Lovers Liebe? Falls nicht, von mir ein ganz großes Yaaay, vor allem für die Umsetzung von Nadine Kerger. Isy & Connor konnten mich von Beginn an überzeugen. Von Enemies to Lovers über eine Fake Beziehung sehr schnell zu sehr sehr viel Prickeln zwischen den beiden – absolut Top.

Ebenfalls gefallen hat mir die Charakterliche Entwicklung von Connor, auch wenn ich vermute, dass von Anfang an dieser tolle, loyale und ehrliche Kerl in ihm gesteckt hat, der nur durch viele Enttäuschungen hinter einer riesigen Mauer verschwunden ist. Aber auch Isy, die ich bereits in Band 1 kennengelernt habe, hat mir gut gefallen. Die Anziehung der beiden war für mich super schnell spürbar und ich habe es geliebt.

Pluspunkte gab es für mich ebenfalls für das Setting in Malibu, die Kulisse hat mir so viel besser gefallen als New York und natürlich den größten Star in meinen Augen: Snips! Trotz seiner eher beiläufigen und kurzen Auftritte hat mich der kleine gleich um den Finger gewickelt. Für mich ist es in Reihen / Dilogien immer ein Highlight etwas von den vorherigen Protagonisten (wenn vorhanden) zu erfahren. Ich mochte die Art und Weise wie die Autorin dies eingebaut hat sehr und habe es genossen.

Ein klitzekleiner Kritikpunkt für mich war das Ende, ich hätte das Drama nicht unbedingt gebraucht um einen tollen Abschluss zu finden, bin aber froh darüber, dass es sich so zusammengefügt hat.

Wenn ihr Lust auf eine Fake-Dating Geschichte mit einer schönen Prise Spice habt, solltet ihr Malibu Love unbedingt eine Chance geben. Übrigen könnt ihr die „Be Mine“ Dilogie meiner Meinung nach auch unabhängig voneinander lesen, ansonsten schaut euch aber mal Band 1 New York Dreams an.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: