Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Rezension: Mit Meal Prep zum Wunschgewicht: Vorkochen für eine ganze Woche – Pascale Weeks & Aurélie Guerri

Hallo meine lieben und ein frohes neues Jahr, passend zum neuen Jahr habe ich heute die Rezension zu einem Kochbuch für euch. Jedoch geht es nicht ums grenzenlose schlemmen, sondern vielmehr um die guten Vorsätze – gesund kochen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle nochmal herzlichst bedanken möchte.

Klappentext:

Ohne Stress gesund abnehmen.

Wer selber kocht, isst gesünder, denn industrielles Essen und Fertigprodukte sind meist die schlimmsten Dickmacher. Doch oft fehlen Zeit und Ideen für die tägliche Menüplanung. Die Lösung heißt >>Meal Prep<<: An einem Tag für die ganze Woche vorkochen und dann täglich ausgewogen, lecker und abwechslungsreich essen.

Die Food- und Ernährungsexpertinnen Pascale Weeks und Aurélie Guerri zeigen, wie man mit der richtigen Planung, die bei der Rezpetwahl und Einkauf beginnt, bereits am Wochenende alles entspannt vorbereitet.

DER IN 3 PHASEN GEGLIEDERTE MENÜPLAN HILFT DABEI, DIE ERNÄHRUNG SCHRITT FÜR SCHRITT UMZUSTELLEN UND GANZ BEQUEM ZU GESUNDEN GEWOHNHEITEN ZU FINDEN.

MIT 60 REZEPTEN UND 12-WOCHEN-PLAN

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-17894-0

Seitenzahl: 172

Erscheinungsdatum: 15.11.2021

Als ich den Titel des Buches gelesen habe, wusste ich es muss einfach einziehen. Es hörte sich absolut passen für die neuen Vorsätze an und gerade der Meal Prep Ansatz hat mich superneugierig gemacht. Ich muss gestehen, am Ende war das Buch ganz anders als ich erwartete, hat aber trotzdem viele Ideen für eine gesündere Ernährung gebracht.  

Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet und erklärt im ersten Kapitel die Grundsätze. Neben einer Einleitung und ein paar Worten zu den Vorzügen des Meal Preps, wird hier vor allem auf die Methode eingegangen. Was mir vorab nicht bewusst war, das “Programm” ist in 3 Phasen über 12 Wochen unterteilt, welche verschiedene Fokuspunkte haben. Je nach Phase werden verschiedene Lebensmittelgruppen verstärkt eingesetzt bzw. Gemieden, um den stärksten Effekt hervorzubringen. 

Was mir gefallen hat ist, dass die Essenspläne zunächst tabellarisch sehr übersichtlich dargestellt sind, bevor die Autorinnen genauer auf die Woche eingehen. Zu jedem Wochenplan gibt es zum einen genaue Anweisungen was am Prep Tag gemacht werden muss und zum anderen wie die Vorbereitung direkt vor dem Essen am Abend aussieht. Praktisch fand ich, dass gleich aufgezeigt wird wie die Nahrungsmittel aufbewahrt werden sollten und welche Utensilien sich dafür eignen. Auch wird pro Woche eine komplette Einkaufsliste mitgeliefert, was einiges an Zeit spart.

 Interessant für einige von euch ist mit Sicherheit auch, dass zu jedem Rezept wird immer auch eine Vegetarische Variante aufgezeigt wird, es ist also für jeden etwas dabei. Die Zusammenstellung der Rezepte gerade in Woche eins hat mich zunächst den Kopf schütteln lassen – jetzt muss ich allerdings zugeben, dass die Rezepte wirklich lecker sind. Gerade die Buddha-Bowl hat es mir angetan.  

Etwas schade fand ich, dass in dem Buch nur auf den ersten Seiten auf das Frühstück sowie Mittagessen eingegangen wird. Durch den Aufkleber “Gesund und lecker – auch im Home Office” habe ich gehofft gerade für die Mittagspause Anregungen zu finden. Zudem hätte ich persönlich mir Kalorienangaben zu den einzelnen Gerichten gewünscht – diese habe ich jetzt selbst hinzugefügt, um einen Überblick zu haben.  

Das Buch ist bestimmt etwas für euch, wenn ihr eure Ernährung grundlegend umstellen wollt und Freunde von strikten Plänen seid. Der Aufbau und die Auswahl der Rezepte gefallen mir bisher sehr gut, leider kommt mir das Mittagessen etwas zu kurz.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: