Rezension: Crown of Feathers – Die Töchter des Phönixreiter

Guten Abend meine lieben, heute habe ich ein wahres Schmuckstück für euch. „Crown of Feathers“ kann nicht nur mit diesem wunderschönen Cover begeistern, sondern auch mit dem Inhalt. Endlich nochmal High-Fantasy vom allerfeinsten!

Für mich ein absolutes Highlight. High-Fantasy vom feinsten mit grandiosen Ideen.

Kurzrezension Bunt.gelesen

Klappentext:

Ein Mädchen, ein Phönix, ein Bund für die Ewigkeit

Einst wurde das Reich von Pyra von mächtigen Phönixreitern regiert. Bis der Krieg zwischen zwei königlichen Schwestern das Land zerriss.16 Jahre später träumen die Kriegswaisen Veronyka und ihre ältere Schwester Val davon, selbst Phönixreiter zu werden. Doch als Val Veronyka aufs Schlimmste hintergeht, beschließt Veronyka, sich alleine auf die Suche nach den letzten verbliebenen Reitern zu machen. Auch wenn das bedeutet, dass sie sich als Junge verkleiden muss. Gerade als Veronyka das Gefühl hat, in den Reihen der Phönixreiter akzeptiert zu werden, kehrt Val zurück und enthüllt ein Netz aus Lügen, das alles für immer verändern wird.

Verlag: Cbj

ISBN: 978-3-570-16572-0

Seitenzahl: 608 Seiten

Erscheinungsdatum: 01.11.2021

Die Grundidee des Buches hat mir unglaublich gut gefallen und wurde in meinen Augen perfekt umgesetzt. Der Handlungsort Prya als mittelalterliche Welt in Kombination mit Phönixen und deren Reitern hat mich sofort für die Geschichte brennen lassen. Gerade die detailreichen Beschreibung der Phönixe hat mich dabei sehr beeindruckt, ich war nahezu verliebt in diese.

Neben der Protagonistin Veronyka wird die Geschichte ebenfalls aus den Sichten von Sev und Tristan erzählt. die Verstrickung der einzelnen Stränge war sehr angenehm und leicht verständlich. Durch die verschiedenen Perspektiven und der Einbindung der Vergangenheit, zum Beispiel in Form von Briefen, bekommt man ein umfängliches Bild. Insgesamt fand ich die Entwicklung der Charaktere innerhalb des ersten Bands unglaublich gut ausgearbeitet, vor allem Veronyka ist in meinen deutlich reifer geworden und durch ihre Handlungen über sich hinaus gewachsen.

Vor dem Lesen bin ich fest davon ausgegangen, dass Romantik eine sehr große Rolle in der Geschichte spielen wird, wurde hier allerdings positiv überrascht. Auch wenn natürlich die Romantik eine gewisse Rolle spielt, wird nichts überstürzt und der Fokus liegt auf anderen Thematiken. Die eingebundenen Themen wie zum Beispiel die Verbundenheit der Phönixreiter zu ihren Tieren, aber auch Freundschaft und Vertrauen haben mir gut gefallen. Auch weitere Themen, welche ich an dieser Stelle nicht spoilern will, sind in meinen Augen so gut gelungen, dass es große Freude machte dies zu lesen.

Über den Schreibstil kann ich wirklich nur gute Worte verlieren, trotz mehrerer Charaktere, einer wirklich tollen aber komplexen Welt und einbindung der Vergangenheit war ich zu keiner Zeit verwirrt oder bin nicht mitgekommen. Stattdessen hat der geschmeidige Schreibstil dazu geführt, dass ich unproblematisch durch die Seiten geflogen bin. Ich habe mich schon häufig (gerade im High Fantasy Bereich) schwer getan wenn die „neue“ Welt eingeführt bzw. erklärt wird. Nicki Pau Preto hat dies jedoch in meinen Augen mit einer tollen leichtigkeit beschrieben, dass ich trotz vorheriger Sorgen ohne große Probleme am Ball geblieben bin. Ich habe es geliebt!

Auch wenn nicht alles perfekt war ist dieses Buch für mich endlich nochmal ein High Fantasy Highlight bei welchem ich auf den zweiten Teil hinfieber. Das Lesen und abtauchen in diese Welt hat mir große Freude bereitet und Spaß gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: