Rezension: Sol Königreich des Lichts – Jasmin Iser

Guten Abend meine lieben, heute habe ich die Rezension zum dritten Teil der Jahreszeiten-Tetralogie von Jasmin Iser für euch. Alle Bände stehen einzeln für sich und können daher auch unabhängig voneinander gelesen werden. Um in den vollen Genuss von Jasmins tollem Schreibstil zu kommen, empfehle ich euch jedoch alle Bände zu lesen 🙂

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von der lieben Jasmin zur Verfügung gestellt, trotzdem bekommt ihr wie immer meine ehrliche Meinung zu diesem Buch.

Eine düstere Fortsetzung mit dem gewohnt poetischem und einzigartigem Schreibstil!

Kurzrezension Bunt.gelesen

Klappentext:

Ein Jahrhundert ist vergangen, seit Sol in völliger Dunkelheit versank. Doch mit Tötung der Lumen droht das zurückkehrende Sonnenlicht ewig zu versiegen, was nur Sara zu verhindern bestimmt ist.

Um an die wahre Macht dreier Artefakte zu gelangen, beauftragt die Herrscherin Sols den Soldaten Jarek, Lani zu töten, die als letzte lebende Lumen in Freiheit gilt. Das junge Mädchen ist Nachfahrin des Königs, Trägerin eines machtvollen Erbes, das Legenden zufolge Saras Macht birgt. Als Jarek in Begleitung seiner Vertrauten Serenity auf die Wahrsagerin Cassandra trifft, tauchen sie in die Vergangenheit ein, deren Düsternis Sol endgültig zu zerstören droht. Saras Macht verspricht Hoffnung. Doch als diese in menschlicher Gestalt zurückkehrt, um das Reich vor dem Untergang zu bewahren, entbrennt eine Fehde zwischen Licht und Dunkelheit.

ISBN: B08MQZ45RY

Seitenanzahl: 314

Erscheinungsdatum: 21.11.2020

Einige werden vielleicht bereits meine Rezensionen zu den vorherigen Teilen der Jahreszeiten-Tetralogie gelesen haben und werden einen zentralen Punkt, welcher für mich die Bücher von Jasmin ausmacht, auch hier wieder finden. Der Schreibstil von Jasmin ist in meinen Augen einzigartig. Voller wunderschöner Worte, an vielen Stellen sehr poetisch und mit tollen, detailreichen Beschreibungen dieser fremden und magischen Welt und dabei trotzdem zu jeder Zeit flüssig lesbar und leicht verständlich.

Gerade durch diesen Schreibstil ergibt sich ein komplexes aber geniales Setting, welches man sich durch die bildhaften Beschreibungen wunderbar vorstellen kann. In meinen Augen ist Jasmins Schreibstil hier auch nochmal deutlich gereifter als in den vorherigen Teilen – aber bereits dort habe ich ihn geliebt.

Die verschiedenen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven ist für mich auch eine gute Spannung aufgebaut worden. Die verschiedenen Handlungsstränge mag ich in der Jahreszeiten Tetralogie sehr gerne, auch wenn ich mich die Handlung ein wenig an Aurum erinnert hat. Das hat meinem Spaß auf der Reise mit Sara, Jarek und Lani aber überhaupt keinen Abbruch getan. Ich wurde an einigen Stellen noch deutlich überrascht und mochte die Ausarbeitung der Charaktere sehr gerne.

Generell fand ich Sol ein wenig dunkler / düsterer als seine Vorgänger was mich stellenweise wirklich sehr mitgenommen hat, da ich die erzeugte Stimmung nicht ganz abschütteln konnte.

Für mich ist Sol eine sehr gelungene Fortsetzung aus der Feder von Jasmin Iser. Ich freue mich unglaublich auf den nächsten Band und bin gleichzeitig ein wenig traurig dann Abschied von der Reihe zu nehmen. Die Kombination aus Jasmins Schreibstil sowie dem Genre ist mir unglaublich ans Herz gewachsen und ich hoffe auch mehr Lesestoff in diese Richtung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: