Rezension: For that moment: Rain sounds like applause – Nena Muck

Guten Abend meine lieben, heute bekommt ihr die Rezension zum zweiten Teil der For that moment Trilogie von Nena Muck. Wie gewohnt werde ich nicht allzu tief in den Inhalt gehen, damit ihr vor Spoilern geschützt seid. Falls ihr den ersten Teil „For that moment: Falling feels like flying“ noch nicht kennt, könnt ihr gerne in meine Rezension rein lesen.

Das Buch wurde mir mit einem Bloggerpaket von der lieben Nena als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich nochmal bedanken möchte. Trotzdem bekommt ihr natürlich wie immer meinen ehrlichen Leseeindruck.

Verlag: Tredition

ISBN: 978-3-347-01474-9

Seiten: 596

Erscheinungsdatum: 09.10.2020

Klappentext:

Seitdem Emilia sich auf die stürmische Beziehung mit Vince eingelassen hat, geriet ihr Kartenhaus aus Lügen immer mehr ins Wanken… was sie jedoch nicht wusste – seine Lüge war die größte von allen.

Nachdem sie die Wahrheit über Vince erfahren hat, fällt Emilia barrierefrei zurück in ihre Schatten. Der unsagbare Verrat sitzt tief in ihrer Seele und ihr Vertrauen ist erschüttert, doch die Erinnerungen an den unberechenbaren Mann mit den mintgrünen Augen suchen sie immer wieder heim, während er alles daran setzt, wieder in ihre Nähe zu kommen. Er riskiert alles, um Emilias Vertrauen zurückzugewinnen und ihr Herz aufs Neue zu erobern. Doch ist er auch bereit, sich ihrer Wahrheit zu stellen?

For that Moment: Rain sounds like applause knüpft mit der Handlung direkt an das Ende vom ersten Teil an. In diesem Teil lernen wir Vince deutlich besser kennen und erfahren sehr viel aus seiner Vergangenheit. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, da ich seine Gedanken und auch Handlungen deutlich besser verstehen konnte. Insgesamt muss ich sagen, dass beiden Protagonisten eine deutliche Entwicklung gelungen ist. Während gerade Vince im ersten Teil sehr schnell mit dem Kopf durch die Wand gegangen ist, merkt man hier wie er in kleinen Schritten immer wieder einen Schritt auf Emilia zugeht – ich habe es geliebt, auch wenn ich die Szenen mochte in denen er wieder in alte Muster zurückgefallen ist.

Für mich war dieser Teil definitiv eine Achterbahnfahrt. Die Gefühle haben teilweise sehr sprunghaft gewechselt, in den meisten Situationen konnte ich aber durchaus mitgehen. Anders als im ersten Teil waren mir hier einige Szenen zu langatmig, auf das gesamte Buch jedoch gesehen fand ich die Storyline sehr angenehm.

Nena Muck hat Vince sowie Emilia und auch der Thematik wieder sehr viel Tiefe verliehen. Man merkt, dass Sie selbst sehr emotional bei der Sache ist und genau das habe ich auch wieder geliebt. Der Schreibstil ist der Thematik entsprechend sehr emotional, irgendwo zwischen Hoffnung und Aufgeben und trifft somit für mich den Kern perfekt. Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen. Mit der Formatierung bin ich im zweiten Teil auch deutlich zufriedener und fühlte mich nicht gestört.

Eins meiner Highlights sind mal wieder die Szenen welche ebenfalls in den Illustrationen dargestellt werden. Ein tolles Setting, ein himmlicher Schreibstil und dazu dieses tolle Bild im Kopf – sehr gelungen!

Für mich nicht ganz so stark wie der erste Teil aber durchaus ein tolles und gelungenes Buch! Durch die vielen tollen Szenen kann ich auf jeden Fall über kleinere Längen hinweg sehen. Jetzt geht das hibbeln auf den nächsten Teil los, denn nach diesem Ende würde ich am liebsten gar nicht warten zu erfahren wie es mit Emilia und Vince weitergeht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: