Rezension: Show me the Stars – Kira Mohn

Hey ihr lieben ♥ Heute möchte ich euch ein Buch zum wohlfühlen vorstellen. Es geht um „Show me the stars“ von Kira Mohn und somit dem Auftakt der Leuchtturm Trilogie. Also lehnt euch zurück und lasst euch, von mir, nach Irland entführen ♥

Wow, was für ein traumhaftes Setting mit tollen Charakteren und einer süßen Geschichte! Wohlfühlfaktor hoch 10!

kurzrezension bunt.gelesen

Worum es überhaupt geht:

Liv ist klug, jung, ehrgeizig und hat ihr Studium zur Journalistin in Rekordzeit abgeschlossen. Und trotzdem steht sie jetzt vor dem aus, durch ein Interview, welches ihr Durchbruch werden, sollte aber aus für sie nicht erklärbaren Gründen nicht veröffentlicht werden darf, hat sie ihre größte Einnahmequelle verloren. An einem deprimierenden Abend stößt sie im Internet auf eine Stellenanzeige, welche ihr einen Moment zum Durchatmen und vor allem ausreichend Geld zum Leben einbringen würde. Housesitterin für einen Leuchtturm auf einer einsamen Insel. Gestärkt durch den Alkohol ist sie mutig und verfasst ihre Bewerbung. Bereits wenige Tage später gibt es für Liv kein Zurück mehr, gemeinsam mit einem attraktiven Iren steht sie auf der Insel.

Verlag: KYSS (Rowohlt) Seiten: 416

ISBN: 9783499275999 Erscheinungsdatum: 23.07.2019

Das Cover zeigt im Hintergrund ein sehr unruhiges Gewässer mit vielen Wellen und stimmt den Leser damit bereits auf das Setting des Buches ein, es geht nach Irland.

In Livs Haut möchte wohl niemand der Leser stecken und dennoch findet sie einen Ausweg und macht das, was viele sich nicht trauen würden: eine Auszeit in Irland. Durch die kurze Vorstellung von ihrem bisherigen Leben kann man sich sehr schnell mit der Protagonistin identifizieren und wird auch in die Geschichte hinein gezogen. Mir hat die Geschichte von Beginn an sehr gut gefallen und vor allem das Setting hat das Buch zu einem sehr realistischen Wohlfühlbuch gemacht. Während des Lesens konnte ich mich aufgrund der eher langsamen Entwicklung wunderbar entspannen und zeitweise hatte ich das Gefühl etwas von Livs Entspannung auf mich übertragen zu haben.

Das Setting ist für mich das aller schönste an diesem Buch. Ich habe mich sehr schnell in Matthew und die Insel verliebt und hatte sofort Lust auf einer Insel vor der irischen Küste zu urlauben.

Wenn dir das Bild gefällt, geht es mit einem Klick zum Instagram Post ♥

Die Protagonistin Liv hat einige Probleme, allen voran ihre Mutter und die Dunkelheit. Für mein Verständnis hat Kira Mohn hier eine junge Frau erschaffen mit der viele gerne befreundet wären und trotzdem ist sie einsam. Für mein Verständnis sind alle relevanten Charaktere gelungen, sie werden nicht nur oberflächlich dargestellt, sondern alle haben ihr Päckchen zu tragen. Auffällig war für mich, dass Kjer im Vergleich zu den anderen ein wenig zu kurz kommt, da hätte ich mir etwas mehr tiefe gewünscht.

Der Schreibstil von Kira Mohn ist mir vor allem im Gedächtnis geblieben, weil sie mich gedanklich direkt nach Irland gebeamt hat. Sie hat durch ihre schönen Worte und ausgefeilten Sätze dafür gesorgt, dass man ein „dabei“ Gefühl hat. Die Geschichte war leicht zu lesen und durch die tolle, von der Autorin geschaffene, Atmosphäre habe ich sehr häufig sehr große Abschnitte gelesen ohne zu unterbrechen.

Fazit: Ich empfehle das Buch allen die Lust auf eine Auszeit in Irland haben, die einfach mal den Kopf frei bekommen und die Seele baumeln lassen wollen!

Über einen Besuch auf meiner Lovelybooks Seite würde ich mich auch sehr freuen, sie ist nur einen Klick entfernt 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: