Rezension: Fegoria: Gefährliche Wege – Annika Kastner

Guten Abend ihr lieben, heute bekommt ihr, direkt aus dem Krankenlager, meine Rezension zum zweiten Teil von Fegoria.

Ich habe das E-Book von „Fegoria: Gefährliche Wege“ als Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten. Auf diesem Weg ein ganz liebes Dankeschön an Annika Kastner. Meine Rezension wird dadurch jedoch nicht beeinflusst und beruht wie immer auf meinen persönlichen Leseeindrücken.

Mitreißend, gefühlvoll & sehr spannend. In meinen Augen noch besser als Teil 1!

kurzrezension bunt.gelesen

Worum es überhaupt geht:

Alice hat sich mit ihrem Schicksal arrangiert und lebt an der Seite ihres Prinzen. Crispins Volk ist zwiegespalten was ihre Verbindung angeht. Die einen hegen große Hoffnungen für einen Neuanfang, die anderen wittern eine Intrige der Albe. Während beide damit beschäftigt sind das Volk zu überzeugen und ihr Glück zu genießen wittern die Albe ihre Chance Alice mit einer List in ihre Gewalt zu bringen. Dabei bringen sie Alice in so große Gefahr, dass sich ihre Sicht komplett wandelt: Crispin muss in ihren Augen sterben!                                                                                                                           Existiert das Band zwischen den beiden noch und kann Crispin Alice aus der Hand der Albe retten? 

Verlag: Booklounge Verlag Seiten: 424

ISBN: 9783947115112 Erscheinungsdatum: 18.10.2019

Das Cover gefällt mir persönlich bei diesem Teil nicht ganz so gut auch wenn ich die Idee dahinter mit den blauen Akzenten sehr schön finde. 

Die Geschichte hat mich sehr schnell wieder in die Welt von Fegoria zurück gebracht und mir gleich zu beginn gut gefallen. Der Einstieg war sehr leicht und zunächst schien auch wenig zu passieren, bis der Spannungsbogen gespannt wurde. Der Verlauf der Geschichte hat mir bei Band 2 noch besser gefallen. Es war deutlich mehr Spannung vorhanden und auch an Intrigen wurde nicht gespart. 

Fegoria ist eine Welt die mich wirklich sehr anspricht, ich habe mich in dem Setting sehr wohl gefühlt und habe sehr interessiert alle Details aufgenommen. Es hat mich gefreut, dass der Leser an vielen Stellen aus unterschiedlichen Perspektiven viele Eindrücke über die Landschaft aber auch die Lebewesen bekommen hat. 

Wenn dir das Bild gefällt, geht es mit einem Klick zum Instagram Post ♥

Die Charaktere fand ich auch hier wieder sehr schön gestaltet. Nachdem wir Alice und Crispin bereits auf Teil 1 kannten, fand ich es schön in diesem Teil auch mal beide getrennt voneinander zu erleben. Besonders schön fand ich die Verbindung die selbst in den Schwierigen Zeiten weiterhin da war, wenn auch nicht greifbar. Gut gefallen haben mir auch wieder die Konflikte aufgrund ihrer Herkunft. An manchen Stellen hat sich aus diesem Konflikt eine schöne Leichtigkeit und Ausgelassenheit ergeben. 

In meinen Augen hat der zweite Teil etwas mehr Spannung als der erste und auch der Schreibstil von Annika Kastner hat mir nochmal einen Ticken besser gefallen. Anders als im ersten Buch der Reihe hat mir hier die etwas „derbere“ Sprache von Alice mehr gefallen und war in meinen Augen geschickter eingebunden. 

Fazit: Der zweite Teil konnte mich mehr überzeugen als Teil eins und ich freue mich bereits jetzt sehr auf den dritten Teil welcher im Frühjahr 2020 erscheint. Ich bin sehr gespannt wie sich die Geschichte rund um die Elben und die Albe weiterentwickelt und welche Abenteuer uns erwarten.

Über einen Besuch auf meiner Lovelybooks Seite würde ich mich auch sehr freuen, sie ist nur einen Klick entfernt 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: