Rezension: Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk – Mila Summers

Guten Abend ihr lieben, ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende und habt die „geschenkte Stunde“ gut genutzt. Heute gibt es für euch die erste weihnachtliche Rezension des Jahres, es geht um „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ von der lieben Mila Summers.

Das Buch wurde mir im Rahmen einer Bloggerbox (die btw wirklich wunderschön war  ♥ ) zur Verfügung gestellt und dafür möchte ich mich von Herzen bedanken liebe Mila ♥ Trotzdem wird natürlich meine Rezension davon nicht beeinflusst und beruht allein auf meinen persönlichen Eindrücken.

Eine zauberhafte Liebesgeschichte eingebettet in ein tolles weihnachtliches Setting. Genau das Richtige für diese Jahreszeit!

kurz rezension bunt.gelesen

Worum es überhaupt geht:

Von außen betrachtet könnte es bei Ellie gar nicht besser laufen. Sie ist die Inhaberin eines erfolgreichen Tearooms, hat eine tolle beste Freundin an ihrer Seite und möchte demnächst eine Wohnung kaufen. Anders als vermutlich alle Eltern bringt allein der Gedanke daran Ellies Mutter zum rasen, sie zweifelt bereits ihre ganze Beziehung an und fragt sich woher Ellie diese Idee vom Leben hat. Vielleicht von ihrem Vater, das einzige Thema welches ihre Mutter zum schweigen bringt.                                               Als plötzlich ein Päckchen ohne Absender bei Ellie ankommt, ergreift sie die Chance etwas über ihren Vater zu erfahren. Dabei trifft sie auf Max der eigentlich fernab von London, alleine, den Tod seiner Frau verarbeiten wollte. Verbindet die beiden mehr als der gemeinsame Aufenthalt auf Rosehill Manor?

Verlag: Nova MD Seiten: 290

ISBN: 9783964434814 Erscheinungsdatum: 21.10.2019

Das Cover ist sehr schön gestaltet, durch die Farbwahl und die vielen abgebildeten Geschenke wird man direkt in Weihnachtsstimmung versetzt. 

Die Geschichte von Ellie und Max startet mit Ellies Perspektive. Man lernt ihr Leben in London, ihren Tearoom und ihr direktes Umfeld kennen. Dabei sticht vor allem ihre Mutter raus, die mich häufig sehr zum lachen gebracht hat. Im Verlauf der Geschichte kommen Kapitel aus Max Sicht hinzu, wodurch man einen schönen Gesamteindruck bekommt und immer weiß was auf beiden Seiten gerade passiert. Zwar hat Mila Summers hier das Rad nicht neu erfunden, aber mir gefiel die Geschichte auf Anhieb sehr gut. Durch das weihnachtliche Setting und die vielen lustigen Szenen wurde ich beim Lesen des Buches durchweg gut unterhalten. 

Wenn dir das Bild gefällt, geht es mit einem Klick zum Instagram Post ♥

Besonders gut hat mir auch das Setting gefallen, auf der einen Seite spielt viel der Geschichte im lauten und hektischen London, wo Ellies Tearoom eine Oase der Ruhe ist. Zum anderen auf Rosehill Manor, eine tatsächliche Oase abseits des Troubles. 

Die Protagonistin Ellie wirkte auf mich direkt zu Beginn sehr sympathisch, ebenso wie ihre beste Freundin. Das Spannungsfeld mit ihrer Mutter hat mir richtig gut gefallen und hat mich oft zum lachen gebracht – so einen Mutter / Tochter Konflikt habe ich bisher in noch keinem Buch gefunden.     Max hat sich Stück für Stück in mein Herz geschlichen und ich bin wirklich froh, dass hinter der Fassade so viel mehr steckt. Mein heimlicher Star ist allerdings Mr. O’Donnell, er hatte fast mit seinem ersten Auftritt sofort einen Platz in meinem Herzen. 

Abschließend kommen wir, meiner Meinung nach, zum Herzstück des Buches – der Schreibstil von Mila Summers. Sie hat mich sehr schnell gefesselt, schreibt schön flüssig und man möchte am liebsten in einem Stück weiterlesen. Zudem fand ich ihre Art verschiedene Stimmungen zu erzeugen beeindruckend. Im gesamten Buch kann man eine tolle winterliche und weihnachtliche Atmosphäre wahrnehmen und gleichzeitig gibt es Stellen an denen man sich vor lachen kugelt während man im nächsten Augenblick gefesselt von der Romantik ist und leise „Ohhhhhhhhh“ flüstert. Die Atmosphäre fand ich wirklich ein Stück weit magisch. 

Fazit: Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die ein bisschen Lust auf Weihnachtsstimmung gepaart mit einer tollen Liebesgeschichte haben. Für mich wird es auf keinen Fall das letzte Buch von Mila Summers sein und ich freue mich bereits auf das nächste. 

Über einen Besuch auf meiner Lovelybooks Seite würde ich mich auch sehr freuen, sie ist nur einen Klick entfernt 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: