Rezension: Marwani – Maren Dammann

Guten Abend ihr lieben, heute habe ich eine Rezension über ein Young Adult Pferderoman für euch. Es geht um Marwani, welches mir beim Lesen sehr gefallen, mich aber beim rezensieren ein wenig verrückt gemacht hat, aber lest selbst…

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde erhalten und möchte mich an dieser Stelle herzlichst bei der Autorin, Maren Dammann, und dem Verlag, Planet!, dafür bedanken. Auf meine Rezension hat dies jedoch wie immer keinen Einfluss.

Tiefgründig, emotional und wunderschön geschrieben, wenn auch an manchen Stellen leicht übertrieben.

Kurzrezension bunt.gelesen

Worum es überhaupt geht:

Mira sitzt seit einem tragischen Unfall im Rollstuhl und hat seitdem kaum mehr Lebensmut, zu allem Überfluss entscheiden ihre Eltern sich auch noch dafür, ein Haus direkt neben einem Pferdehof auf dem Land zu kaufen. Mit dieser Entscheidung reißen sie Mira auch noch aus ihrem letzten Rest Vertrautheit und nehmen ihr somit alles was sie noch hatte. Bis da plötzlich diese selbstbewusste aber scheinbar unberechenbare Stute auf der Weide vor ihrem Fenster auftaucht und das unmögliche bewirkt, schafft sie es gemeinsam mit Dan, dem netten Stalljungen, Mira wieder ins Leben zu holen?

Verlag: Planet!

Seiten: 286

Das Cover lädt alle Pferdemädchen und Pferdejungs zum träumen ein, es ist sehr dunkel gehalten, aber man kann durch das Bild eines Liebespaars kurz vor dem Kuss, im Gegenlicht, schon erahnen, dass es emotional wird. Im oberen Bereich ist der Kopf eines Schimmels zu sehen, leicht von oben fotografiert und sehr anmutig dargestellt. Das Cover ist wirklich wunderschön und ein echter Hingucker.

Die Geschichte an sich hat mir wirklich richtig gut gefallen und ich habe an allen Stellen wirklich unglaublich mitgefiebert, aber an manchen Stellen, gerade was reiterliche Fortschritte angeht, war es mir etwas zu schnell und an einigen Stellen unrealistisch. Was aber der tollen Story von Maren Dammann keinen Abbruch tut. Ich mochte den ernsteren Hintergrund sehr gerne und finde es auch wichtig, dass solche Themen in Jugendbüchern angesprochen wird. Die Autorin erzählt hier eine tolle, mut machende und emotionale Geschichte, welche den Leser nicht kaltlassen kann. Ich habe viele Aspekte gefunden, die tagtäglich so auf Reiterhöfen passieren können und gerade was die Beziehung zwischen Mira und Marwani angeht, hatte ich zu keiner Zeit zweifel. 

Wenn dir das Bild gefällt, geht es mit einem Klick zum Instagram Post ♥ https://www.instagram.com/p/B0YvQhaoGfL/

Das Setting war für mich der reinste Wohlfühlort, ich könnte mir nichts schöneres vorstellen, als in genau dem beschriebenen Haus zu wohnen wie Mira und ihre Familie. Auch die Beschreibungen der Umgebung und des Hofes fand ich sehr gelungen.

Die Charaktere fand ich sehr nett gestaltet, an manchen Stellen hätte ich mir aber noch ein wenig mehr Hintergrund Infos zu Anspielungen gewünscht. Mira ist wirklich ein sehr starkes und mutiges Mädchen auch wenn es zunächst nicht den Anschein macht. Ich mochte sie und auch ihre Sicht auf die Dinge sehr gerne und konnte bei allen Tiefschlägen vollkommen mit ihr fühlen – auch wenn ich aus dem typischen Alter der Leserinnen bereits raus bin. Auch Dan und die anderen Charaktere fand ich sehr schön gestaltet, hätte mir aber auch hier etwas mehr Tiefgang erwünscht. 

Der Schreibstil hat mich vollends in den Bann der Geschichte gezogen und auch nicht mehr raus gelassen, selbst an den Stellen, welche mir unrealistisch vorkamen, hat mich das Buch einfach gepackt. Maren Dammann versteht es, mit ihren Worten viele Emotionen zu wecken und dabei eine wirklich schöne Geschichte zu erzählen. Gerade im Prolog und auch bei Miras Tiefpunkten, habe ich beim Lesen unglaublich mit ihr gelitten und musste mir die ein oder andere Träne verdrücken.

Fazit: Mit Marwani erzählt Maren Dammann eine unglaublich schöne und tiefgründige Pferdegeschichte wie ich sie selten gelesen habe. Ich empfehle dieses Buch allen Freunden von Pferdegeschichten und allen kleineren sowie größeren Pferdemädchen, die lust haben einen kleinen Pferdehof Urlaub in ihren Gedanken zu machen. Durch den schönen Schreibstil und die tiefe des Buches kann ich fast über die, für mich, etwas unrealistischeren Elemente hinwegsehen. Mich hat dieses Buch an vielen Stellen an mich und meine große Pony liebe erinnert, denn vieles klappt manchmal ohne große Worte und ohne viel Wissen.

Über einen Besuch auf meiner Lovelybooks Seite würde ich mich auch sehr freuen, sie ist nur einen Klick entfernt ♥ https://www.lovelybooks.de/mitglied/bunt_gelesen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: